Catch and Release, Entnahmefenster und das Trophäenfoto – Ein Kommentar

Angler fragenKategorie: sonstigesCatch and Release, Entnahmefenster und das Trophäenfoto – Ein Kommentar
My Fishing Box Staff fragte vor 1 Jahr
Savage Gear Köder

Martin ist Doktorand der Biologie & Ökologie, sowie Angler aus Leidenschaft. Er wirft für Dich einen Blick hinter die Fakten & Mythen im Angelbereich. Eben mehr als nur Angeltipps! Hier geht es um knallhartes Faktenwissen ums Angeln, welches Martin mit den dazugehörigen Studien belegt. Sei dabei, diskutiere mit und gestalte eine nützliche Wissensdatenbank mit Angeltipps von Angler für Angler!

Hallo zusammen,

heute mal kein Bericht, wie ihr sie sonst von mir kennt, sondern „nur“ ein kurzer Kommentar über ein Thema, welches mich immer wieder zum Nachdenken anregt; das Zurücksetzen von Fischen.

Ich habe das Gefühl in keinem Land der Welt wird dieses Thema so intensiv unter Anglern diskutiert wie in Deutschland.

In diesem Kommentar meine ich mit „Catch and Release“ das Zurücksetzen maßiger Fische, außerhalb deren Schonzeit. Das heißt, es wäre gesetzlich erlaubt diesen gefangenen Fisch zu entnehmen. Allerdings meine ich nicht, dass Angler vorsätzlich mit dem Gedanken ans Wasser fahren, jeden gefangenen Fisch zurückzusetzen. Hier geht es wirklich um die Entscheidung des Anglers in der jeweiligen Situation.

Catch And Release

Schon allein die Tatsache, dass voriger Absatz notwendig ist, zeigt wie verzwickt die Situation zu sein scheint. Dabei ist es auf den ersten Blick so einfach. Laut Tierschutzgesetz ist es verboten Tieren ohne vernünftigen Grund Schmerzen und Leiden zuzufügen. Als vernünftiger Grund wird z.B. der Nahrungserwerb angesehen, nicht als vernünftiger Grund gilt z.B. wenn ich einen Fisch nicht sinnvoll verwerten kann. Das heißt, prinzipiell muss erst mal für alle maßigen und außerhalb der Schonzeit gefangenen Fische diese Entscheidung getroffen werden. Sehr schön hat das Robert Arlinghaus bei einem Vortrag auf einer Karpfenmesse zusammengefasst (1).

Es ist also nicht grundsätzlich verboten gefangene Fische zurückzusetzen. Dennoch kommt es immer wieder zu Verurteilungen gegen Angler, weil sie Fische zurücksetzen (2,3). Oft können die Angler ihr handeln ökologisch begründen. Große Fische weisen meist eine höhere Fekundität auf und der Laich ist meist von besserer Qualität (z.B. größere Eier) als bei kleineren Tieren. Das heißt, dass diese großen Fische durchaus eine wichtige Rolle in unseren Gewässern spielen. Doch wo liegt dann das Problem?

Meiner Auffassung nach ist ein ganz wesentlicher Grund dafür (das haben auch einige Urteile bestätigt) das FANGFOTO und genau das scheinen Angler häufig bei der Diskussion zu vergessen! Es ist völlig egal, ob Mindestmaß, Entnahmefenster oder Schonzeit. Ich muss als Angler SOFORT nach dem Fang entscheiden, ob ich den Fisch entnehme oder nicht. In der Schonzeit ist es klar, ich setze den Fisch schnellstmöglich zurück. Mache ich hier noch ein Foto vom z.B. kapitalen Zander, mache ich mich auch hier strafbar. Auch bei dem von vielen herbeigesehntem Entnahme- oder Küchenfenster gilt das Gleiche. Ja, ich muss nun Fische ab einer bestimmten Größe zurücksetzen, aber ich muss das schnellstmöglich nach dem Fang entscheiden. Wenn das Höchstmaß für Hecht bei 80 cm liegt, kann es sogar fragwürdig sein einen 110 cm langen Hecht erst noch zu messen, da ich bereits so erkennen könnte, dass er das Höchstmaß überschritten hat. Spätestens wenn ich den Fisch fotografiere mache ich mich strafbar, da dieses Foto mit Sicherheit unnötig ist!

Das heißt in vielen Bundesländern in Deutschland ist es legal möglich Fische die das Mindestmaß und außerhalb der Schonzeit gefangen wurden zurückzusetzen. Aber diese Entscheidung muss schnellstmöglich erfolgen. Auch ein Küchenfenster hat keinen Einfluss darauf, dass diese Entscheidung sofort zu treffen ist. Natürlich sorgt ein Küchenfenster für mehr Spielraum, z.B. während der Hecht auf dem Maßband liegt kann man schnell ein Foto machen, aber auch hier wird es Grenzen geben was einem Tier zuzumuten ist und was nicht.

Das kann man gut oder schlecht finden, oder man kann sich fragen, ob man wirklich das Foto vom 100sten Fisch braucht (oder den Videoclip in dem noch lang und breit erklärt wird, wie toll der Fisch ist…) um es all seinen Freunden zu zeigen, oder ob es beim Angeln um andere Dinge geht und man dem Fisch diese Prozedur vielleicht ersparen kann.

Aber das ist nur meine Meinung… in diesem Sinne, Petri Heil.

Sag deine Meinung!
Ganz ohne Anmeldung.

Einfach deinen Namen und Mailadresse eingeben (Mailadresse wird nicht veröffentlicht) und du kannst sagen, was du zum Thema Catch & Release denkst.

5 Antworten
Andreas antwortete vor 1 Jahr

was sagst du dazu?
Gib einfach deinen Namen und Mailadresse (wird nicht veröffentlicht). Keine Anmeldung nötig 😜 vg Andreas

CLAUS. B. antwortete vor 1 Jahr

Ich werde meine Meinung dazu auch kurz SCHREIBEN, VORWEG , NATÜRLICH MUSS DAS FOTOGRAFIEREN SEHR KURZ HALTEN, UND NATÜRLICH AUCH NICHT JEDER FISCH FOTOGRAFIERT WERDEN, aber sonst bin Ich total anderer Meinung, auf der ganzen Welt, (nur in Deutschland nicht) ist Catch and Release gerne gesehen, oder noch besser Pflicht, nur wir haben hier bei uns die Sojasalafisten PETA UND GRÜNEN, und das Sind beileibe, KEINE TIERSCHÜTZER, sondern Tierrechtler, was ein Haushoher Unterschied ist,die wollen nur eines EUER GELD!!!! 🤢 🤢 🤢 Warum haben wir solche Verhältnisse in Deutschland??? Weil die sogenannten Experten von Grünen und PETA wenig Ahnung haben, aber Gott sei Dank reichlich davon!!!! Wenn wir in Deutschland so weiter machen, haben wir bald keine Angler mehr, denn wir lassen uns Angler) (in Deutschland ca 5 Millionen) von einer Minderheit aufschreiben, was wir zu tun und lassen haben, UND DANN KÖNNEN WIR NUR NOCH IM AUSLAND FISCHEN, ODER DIE ANGEL AN DIE WAND NAGELN!!! Das kommt auch davon, weil sämtliche Interessen Vertreter, zb Jäger, usw in der Politik Lobbyisten sitzen haben, nur wir Angler nicht, nein wir zerfleischen uns noch gegenseitig, Karpfen Angler gegen Raubfisch Angler, Kochtopf Fischer gegen Catch and Release Angler (auch hier sollte gelten, LEBEN UND LEBEN LASSEN, aber dazu sind wir wohl nicht fähig!!) was haben die Angler schon in Deutschland verboten bekommen (wir in Baden-Württemberg, haben sogar noch ein Nachtangelverbot, dank GRÜNEN REGIERUNG, DER STÄNDIG NEUE ARGUMENTE EINFALLEN, UM UNS ANGLER AUSZUSPERREN, DENN NICHT ANGLER, DÜRFEN NACHTS ANS GEWÄSSER ZUM BADEN, GRILLEN, MUSIK MACHEN, PARTY FEIERN, usw, nur Angler stören anscheinend die Natur!!!!! (und zusätzlich haben Schwarzangler in Baden-Württemberg ein tolles Leben, es gibt sogar ein Gerücht, das Kretschmann von den Schwarzangler einen Präsentkorb bekommen hat, für die Gute Arbeit von Ihm für Schwarzangler 🤢 🤢 🤢 🤢 wo gibt das das weltweit noch!!! Ja richtig nirgends, NABU FÄLSCHT DIE ZAHLEN BEIM Kormoran Bestand, haben natürlich eine Lobby, was passiert, die Angler zahlen mit teurem Besatz, die Fütterung der schwarzen Pest, UNSER Verband, Der Unfähige DAFV, hat nicht ein Verbot gegen Angler abgewendet, im Gegenteil haben sogar Verbote Vorgeschlagen) „((siehe Dazu Bericht im Angelboard) Dorsch Baglimit, Vom DAFV vorgeschlagen, die Fahrverbote in der Ostsee, vom DAFV einfach hingenommen, und auch zusätzlich Vorgeschlagen (im gleichen Gebiet, wo Angler nicht mehr rein dürfen, wird Öl und Gas gebohrt, fahren Tanker und Urlauberschiffe, es darf von anderen Ländern Schleppnetzfischen betrieben werden, und zusätzlich der Größte Unterwassertunnel der Welt  wird dort gebaut, ABER ANGLER STÖREN, wo sind wir eigentlich angekommen???? Wir lassen uns alles Diktieren, von sogenannten Tierschützern und Grünen, dazu noch ein Beispiel, der Aal steht auf der Roten Liste, der bedrohten Tiere, was möchte die EU und die Grünen, das Angler keine Aale mehr fangen dürfen, aber weiterhin darf Glasaal gefangen werden, und zwar zu Millionen, Fischer aus dem Ausland dürfen Aale fangen, nur die Angler sollen die Rechnung zahlen, die Verursacher werden nicht zur Rechenschaft gezogen, Wasserkraftwerke die nachweislich, nur 6%der Stromversorgung ausmachen, werden weiterhin, FÜR AALE UNDURCHGÄNGIG GEBAUT, TROTZ VORSCHRIFTEN, DIE DAS EIGENTLICH VERBIETEN!!!!! [dazu ein Beispiel, Der NABU stellt Antrag, das während der Brutzeit von Milan, die Windkrafträder abgeschaltet werden, und die GRÜNEN REGIERUNG, GIBT DER BITTE STATT, Angler wollten, daß Wasserkraftwerke während der Aal Abwanderung, abgestellt werden, NATÜRLICH NICHT GENEHMIGT WORDEN, HÖRT EIGENTLICH NATURSCHUTZ ÜBER WASSER AUF???? das ist Heuchelei und Doppelmoral vom Feinsten bei den Grünen und der Regierung, und wenn wir uns weiterhin noch mehr Verbote aufs Auge drücken lassen, dann ist es in Deutschland bald mit dem 🎣 vorbei!!! PUNKT. Und in der Zwischenzeit, werden Von PETA sämtliche Angler angezeigt, Kinder die Fischen möchten, denunziert, Bedroht, in der Schule gemobbt, genauso Kinder von Bauern, wann hört das endlich auf?????? Zum kotzen ist unsere Politik der Grünen, CDU und SPD, Denn Angler haben nur eine Aufgabe, Gewässer sauber halten, Dreck von anderen Weg räumen, aber Rechte haben wir in der Zwischenzeit bald keine mehr 

CLAUS. B. antwortete vor 1 Jahr

Wo ist mein Kommentar, ich habe einen ewig Langen geschrieben 

Jonas antwortete vor 1 Jahr

Ein Fisch empfindet Schmerz doch ganz anders, als ein Mensch.. 
Menschen nehmen Schmerz als negatives Gefühl wahr, dass das bei Fischen ebenfalls der Fall ist bezweifle ich ganz stark. 
Natürlich sollte man sich mit fotografieren und messen kurz halten, aber dann sollte das auch kein Problem sein. Was glaubt ihr, wie schnell die Bestände, vor allem in kleinen Seen, zugrunde gehen würden, wenn man jeden Fisch gleich abschlachtet – besonders größere.

Christian antwortete vor 10 Monaten

„Sojasalafisten“, wie geil ist das denn….

Deine Antwort

17 + 18 =