wie findet man grosse Fische?

Angler fragenKategorie: Angeltaktikwie findet man grosse Fische?
Thomas fragte vor 3 Jahren

Hallo zusammen, ich habe das Problem das ich am See oder Fluss nichts fange egal welche Köder etc. Auch die Techniken habe ich durch.
Am Meer fange ich komischerweise grosse Fische.

Woran könnte es liegen? Versuche es meistens mit Spinner, Wobbler, Gummi und Teig. Zielfisch sollte Forelle, Hecht oder Barsch sein.
Frage auch die anderen Angler was sie nutzen und die Wassergewohnheiten.
Danke und Petri

6 Antworten
Hakan antwortete vor 3 Jahren

Hallo Thomas…
wo ist der Fisch?
Thomas das fragt sich bestimmt jeder Angler immer wieder mal.
Ich habe die Erfahrung gemacht um wirklich gezielt auf große Räuber zu stoßen muss man das jeweilige Gewässer einfach perfekt kennen…
Besonders am See muss man diesen einfach kennen. Wie ist die Bodenbeschaffenheit, Struktur, Schutz usw. 
Wenn ich Tagesausflüge an neue mir fremde Gewässer mache, dann fange ich erstmal mit den offentsichtlichen Spots an…umgefallene Bäume, Strömungskanten all diese Stellen die einen Unterschlupf bieten…Ich fange mit kleinen Gummis und wobblern und auch Spinnern an und schaue dabei wie die Barsche reagieren.Mit etwas Glück steigt auch da schon mal ein großer Barsch ein. Von diesen Punkten werfe ich dann mit entsprechend dem Gewässer (Strömung, Tiefe ) mit den größeren Gummis und wobblern.
Wenn ein Boot zur Verfügung steht, dann ist ein Echoloot immer sehr viel Wert um Kanten schnell zu finden. 
Ich kann dir nur raten lerne das Gewässer und vor allem seine Veränderung kennen und bleib immer flexibel.
Verlass dich auf dein Bauchgefühl am Wasser und versuch auch mal neue Sachen aus.
Viel Erfolg und Petri 
Hakan

Billy antwortete vor 3 Jahren

Hey Thomas,
naja, vor dem Thema sind auch langjährige Kunstköder-Angler nicht geschützt. Manchmal geht eben sehr wenig. Besonders zu den Zeiten, in dem viel Brutfisch vorhanden ist oder einfach viel Angeldruck am Gewässer herrscht. Eine gute Möglichkeit ist immer mit kleinen ultraleicht Ködern zu testen, ob die Raubfische generell in Beißlaube sind. Ich nenne das immer einen Indikator Köder. Wenn schon die Barsche nicht auf einen 3cm Gummi wollen, ist oft die Liebesmühe auf größere auch vergebens.
Hast du mal das Gespräch mit anderen Anglern an deinen Gewässern gesucht?
 

Thomas antwortete vor 3 Jahren

Vielen Dank und die Tips haben geholfen, gleich mal eine 3 Kilo Regenbogenforelle gefangen.

Hakan antwortete vor 3 Jahren

Das freut mich Thomas…
petri zu diesem tollen Fisch und diesem sicher tollen Erlebnis bei einer 3kg Regenbogenforelle 🙂

Claus antwortete vor 3 Jahren

 Hallo Thomas, Glückwunsch zur Großen Forelle als erstes mal, und ein kleiner Tipp zum fang von Zander und Barschen, wenn Du Mal abends ( am besten bei einem Spaziergang am Gewässer) ein Fernglas mit nimmst, und Dir Stellen anschaust die gut aus sehen ,im See sind das sehr oft Buchten, Dort wo Bäume Überhängen oder sogar im Wasser liegen , Seerosenfelder, Schilfkanten, Bacheinläufe oder Ausläufe, Barschberge wenn Du Weißt wo welche liegen, aber ganz wichtig, wo Landzungen unter Wasser weiter laufen, also vom Ufer aus es langsam flacher wird!!!) im Fluss sind das dann ( Buhnen, Aussenkurven Innenkurven, Seerosenfelder,Schilfkanten,Steinschüttungen,Schiffsanleger,( Barsche stehen sehr oft unter Schiffen auch Zander, und wenn die Schiffe nicht mehr da liegen, dort wo die Schraube war, ist oft ein Loch im Fluss ausgespült von der Schraube, dort stehen sehr oft Zander, Wels drin, Und Spundwände sind sehr interessant für Barsche) dort wirklich mit dem Fernglas aus einiger Distanz die Stellen beobachten, dort wirst Du Bestimmt irgendwann,Fische rauben sehen, gerade in der Dämmerung kommen die Fische dort hin zum fressen, und dann wenn Du Einige Stellen angeschaut hast, mit Drop-Shot zb an der Spundwand entlang, kleine Wobbler, oder dann Gummifische in die Ausgespülten Löcher von Schiffsanleger es probierst, wirst Du Bestimmt was fangen ( ein kleiner Geheimtipp, dort wo Fähren regelmäßig anlegen und abfahren im Fluss, gibt die immer was zum holen, oder vor Schleusen und Unterhalb davon ( aber bitte schauen ob es dort erlaubt ist zum fischen, oder Abstand zu den Schleusen einhalten!!) Viel Glück Weiterhin beim fischen, Gruß Claus ( ps. Bei Gewinn, den Preis an Jugendliche weiter geben, Liebes Myfishingbox Team!!!!!!!!!) 

Nico antwortete vor 3 Jahren

Hallo Thomas, 
Große und Kapitale Fische beherbergt im Grunde jedes Gewässer wo auch die kleinen der jeweiligen Art vorzufinden sind. Prinzipiell gilt umso besser du ein Gewässer kennst desto höher werden deine Fangchancen und – Quoten. Viele Angelläden bieten mittlerweile die Möglichkeit dir ein Wurf- oder Schwimmecholot auszuleihen, in Kombination mit der entsprechenden App, kannst du dir, schnell, einen guten Überblick über deine Gewässer verschaffen. Du siehst Bodenbeschaffenheiten, Kraut- und Steibkanten, Tiefe Gumpen oder Pools etc. Meist kannst du das ganze dann auch speichern und später abrufen. Totholz, Steinabbrüche und Schilf und Gräser weisen dir zusätzlich den Weg. Allerdings musst den Fisch trotzdem immer noch selbst finden ?
Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen. 
Viele Grüße, maximale Erfolge und Petri Heil 

Deine Antwort

15 + 12 =