SHORTNEWS 👉🏻 Quecksilberkonzentration in Welsfleisch übersteigt EU Grenzwerte!

Eine schon 2012 durchgeführte Studie zeigt, dass die Belastungen von Welsen aus dem italienischen Fluss Po mit Quecksilber die geltenden EU Richtlinien überschreiten. Insgesamt wurden knapp 120 Tiere getestet, wobei der größte Fisch circa 160 cm lang war. Die meisten Tiere waren zwischen 60 und 120 cm lang. Bei knapp 20% der untersuchten Tiere wurden Quecksilber Konzentrationen nachgewiesen, die EU Grenzwerte überschreiten. Besonders in der Leber, aber auch im Muskelgewebe, hatte sich das Quecksilber in besorgniserregenden Konzentrationen abgelagert.

Auch andere Schwermetalle wie Blei, Kadmium, Arsen und Chrom wurden in den Welsen nachgewiesen. Deren Konzentration lag allerdings unter den EU Grenzwerten.

Besonders Tiere aus den Einzugsgebieten des Bormida und Tanao Flusses waren stark belastet.

Man kann sicher davon ausgehen, dass die Belastung mit Schwermetallen mit zunehmender Größe der Tiere ebenfalls zunimmt. Besonders Top-Räuber akkumulieren Schwermetalle. Die Schwermetalle werden durch die Nahrungskette weitergegeben und akkumulieren sich von einer Stufe zur nächsten. Bei den Top-Prädatoren verbleiben diese Stoffe dann. Entsprechend belastet können diese Fische sein.

Hier der >> Link << zur Studie:

Das ist eine Shortnews, welche wir mit unseren >WhatsApp News< versendet haben. Komplette Artikel & Angeltipps von Martin findest du >hier<

Martin Friedrichs

MARTIN FRIEDRICHS

Martin ist Doktorand Biologie mit thematischem Schwerpunkt auf Fließgewässerökologie, sowie Angler aus Leidenschaft. Er wirft für Dich einen Blick hinter die Fakten & Mythen im Angelbereich. Eben mehr als nur Angeltipps! Hier geht es um knallhartes Faktenwissen ums Angeln, welches Martin mit den dazugehörigen Studien belegt. Sei dabei, diskutiere mit und gestalte eine nützliche Wissensdatenbank mit Angeltipps von Angler für Angler!

WhatsApp Angelnews Angeltipps MFB
Mai 22, 2019
|

Related Posts