Tackle-Tipps: ProFishing

Ein Angler der vom Gummistiefel bis zur 1000er-Hechtmutti fast alles schon gehakt hat, kann man sich wohl als Pro betrachten. Aber auch andere Angler stellen, besondere Anforderungen an das Tackle.
12036436_817169708380541_5981729294116084310_n

EINSATZBEREICH
Spinnfischen, Urban- und Streetfishing, Finessemethoden

RUTENLÄNGE

etwa 2,00m – 2,30m

WURFGEWICHT
10-30g

RUTENAKTION
Spitzenaktion bis leicht parabolische Aktion

ROLLE
2500-3000er Spinnfischrolle, unter 200g

ANGELSCHNUR
0,12mm Geflochtene

duo-wobbler-realis
Angelköder

Mit der Erfahrung steigen auch die Ansprüche an das Material, was unter anderem auch an erlernten Techniken liegt. Ist dieser Punkt erreicht, stellt jeder Angler höhere Ansprüche an das Material und die Verarbeitung. Mit der ProBox wird dieser Entwicklung Rechnung getragen.

Ein Pro deckt mit seinem Wissen ein breites Spektrum der Spinnfischerei ab, sodass hier keine konkrete Spezifikation des Gewichts möglich ist. Und unseren hohen Qualitätsanspruch spiegelt sich eben in den Ködern der ProBox, denn es schaffen nur Angelköder in die „große Schwarze“, die uns vollkommen überzeugen.

Ausrüstungstipps

Ja, auch ein Pro holt sich gerne einmal einen Tipp ab. Daran erkennt man einen guten Pro. Denn gerade wenn es um das Thema Tackle geht, erfordert jede neue Situation ein Anpassen der Ausrüstung, der Rute, der Köder und der Angelschnur. Und die ProBox stellt eben eine solche neue Situation.

Wenn Du Dich also für das Thema ProFishing interessierst und einen gehobenen Anspruch an Qualität und Verarbeitung der Angelköder hast, dann schnappe Dir unsere Tipps.

Dietmar Isaiasch
gamakatsu-akilas-80h-deep-diver-minnow-heavy-jig-angelrute
Angelrute

Für die ProBox empfehlen wir eine Spinnfischrute um die 2,20m mit einem Wurfgewicht von etwa 10-30g.

Diese Empfehlung ist lediglich ein Richtwert, eine Rute von beispielsweise 2,30m und 5-25g Wurfgewicht ist selbstverständlich ebenso geeignet.

Egal für welche Kunstköderrute Du Dich entscheidest, wir empfehlen Dir unbedingt auf eine schnelle Spitzenaktion, sowie generell auf ein straffes Blank zu achten. Solltest Du im Angelladen auf die Suche gehen, empfehlen wir Dir die GAMAKATSU AKILAS einmal in die Hand zu nehmen. So sollte sich eine Pro-Rute anfühlen.

Angelrolle

Die Angelrolle sollte eine 2500-3000 Größe und ein Gewicht von 230g nicht überschreiten und einfach zur Rute passen.

Die üblichen zur Anwendung kommenden Rollengrößen in dieser Kategorie der Kunstköderangelei sind Stationärrollen der Größen 1500-2500, ausgestattet mit einer Frontbremse. Die Bremse sollte unbedingt ohne Rucken im Drill Schnur freigeben und präzise einstellbar sein, ohne andauernd nachregulieren zu müssen.

Da das Spinnfischen die aktivste Form des Fischens ist, ist das Gewicht Deiner Angel ein entscheidender Faktor. Die Pro-Rolle sollte hier nicht über 230g wiegen.

Wir im Team fischen sehr gerne Shimano Spinnfischrollen, da diese sich über lange Zeit in der Qualität bestätigt haben. Eine sehr gute Rolle, die allerdings auch preislich zu Buche schlägt, ist die Shimano Twin Power in der 2500er Größe.

shimano_twin_power_2500s
super_pe
Angelschnur

Unsere Angelschnurempfehlung ist eine mindestens 4-6-fach geflochtene Schnur um die 0,12mm.

Zu 95% kommt beim Spinnfischen eine geflochtene Schnur zum Einsatz. Die Vorteile dieser liegen auf der Hand. Der Kontakt zum Köder und schließlich zum Fisch ist sehr direkt, der Biss kann sehr genau gespürt und demnach der Anhieb präzise gesetzt werden.

Aus unserer Erfahrung kommt es bei dieser Schnur auf die Flechtart an. Je mehr die Schnur geflochten wurde, desto runder ist diese und lässt sich weiter werfen. Der Markt bietet mittlerweile sogar 12-fach geflochtene Schnüre an, die preislich allerdings sehr intensiv sind. Eine 4 bis 6-fach geflochtene Angelschnur der Stärke 0,12/0,14mm ist ideal. Im Vergleich zu einer dünneren 0,08mm geflochtenen Schnur ist diese stabiler und abriebfester, beispielweise wenn sie unter Wasser über einen Stein gezogen wird.

Bei uns im Team nutzen wir häufig Sunline & Daiwa 8-Braid.

Mit unseren Tackle-Tipps können wir natürlich nur kurz auf die Ausrüstung eingehen, die ein Angler für die Ultraleichtangelei benötigt. Wir möchten Euch auf diesem Wege eine allgemeine Empfehlung geben, mit der Ihr dann gezielt das für Euch passenden Tackle suchen könnt. Wenn Ihr jetzt noch weitere Fragen zum Thema Ultraleichtangelei habt oder Ihr Euch über das Tackle informieren möchtet, haben wir noch einen wichtigen Tipp für Euch:

Geht in Euren Angelladen und löchert dort die Verkäufer, denn das sind alles Angler,
die sich 100%ig auskennen, immer einen Tipp mehr haben und Euch gerne helfen!